Die Akademie

Die Kriegerakademie ist für jeden Quiriner ein Begriff. Ob Bauer, Händler oder Kämpfer – jeder kann an dieser Akademie teilnehmen. Doch nicht jeder wird bestehen…

 

Die Akademie hat den Ruf einer der härtesten Akademien zu sein. Während man an anderen Akademien davon ausgehen kann, dass man seinen Abschluss darin schafft, wenn man sein Kupfer oder Silber bezahlt, ist es bei der Quiriner nicht so. Man muss für ein Zertifikat hart arbeiten und für eine Auszeichnung über seine Grenzen gehen. Diese Akademie ist für die gedacht, die ernsthaft Abenteuer bestehen oder Kriege gewinnen wollen.

Doch was erwartet einen auf dieser Akademie?

 

Die Akademieleitung:

Geleitet wird die Akademie durch Kapitän Morgan von der quiriner Marine. Er führt und lenkt die Akademie – die Anwärter sowie die Ausbilder hören auf sein Wort. Auch wählt er die Ausbilder aus, da die Akademie selber keine feste Stammbesatzung hat. Er holt sich für jede Akademie die Ausbilder neu ins Boot, je nachdem wer sich dafür bewiesen hat.

 

Die Ausbilder:

Diese sind die Ansprechpartner für den jeweiligen Ausbildungskurs. Sie tragen die Verantwortung für die Anwärter. Sie genießen das volle Vertrauen von der Akademieleitung, müssen sich für Fehler aber vor dieser auch rechtfertigen.

 

Der Akademiespieß:

Zur Überwachung der Akademie gibt es die „rechte Hand“ der Akademieleitung – Der Akademiespieß. Als Mutter der Akademie ist er Ansprechpartner für Probleme aller Art und dient auch als Bindeglied zwischen den Anwärtern und den Ausbildern in allen Belangen.

 

Die Anwärter:

Ihr seid das Herzstück der Akademie! Es hat sich schon immer herausgestellt, dass eine „gute“ oder „schlechte“ Akademie von den Anwärtern abhängt. Gut und schlecht nicht wegen des Könnens der Teilnehmer, sondern wegen der Motivation und des Akzeptierens des Akademiekonzeptes.

 

Der Abschluss:

Für die Leistungen, die ihr auf der Akademie erbringt gibt es natürlich auch etwas zurück:

Jeder Teinehmer einer Ausbildung (nicht Tross) bekommt ein Zertifikat.

Darin kann stehen:

- Teilgenommen

- Mit Erfolg teilgenommen

- Mit Auszeichnung Teilgenommen

 

Zusätzlich bekommt jeder der teilgenommen hat noch das Patch der quiriner Kriegerakademie!


Was es OT noch zu sagen gibt:

Die Akademie findet auf dem Jugendzeltplatz in Aub/Bayern vom 04.05. - 08.05.2016 statt. Es ist eine Low-Fantasy Akademie nach DKWDDK.

 

Bei der Akademie gibt es Lehrgänge, d.h. man kann sich nur für einen Lehrgang eintragen. Der Inhalt jeder Ausbildung ist so gestaltet, dass man von Mittwochabend bis Samstagabend durchgehend eine Beschäftigung hat - dir wird also nicht langweilig!

 

Wenn jemand merkt, dass die Ausbildung für ihn nicht passt, ist es möglich das InTime anzusprechen und man kann den Lehrgang wechseln. Generell ist es aber so, dass man auf eigenen Wunsch nur von Oben nach Unten wechseln kann. Ein Krieger kann also nicht zu den Offizieren wechseln; ein Trossmitglied nicht zu den Krieger. Das halten wir fairnesshalber den anderen Teilnehmern so.

 

Ebenfalls, kann es auch passieren, dass die Ausbilder merken, dass der Teilnehmer noch nicht bereit für den Lehrgang ist. Dann wird ebenfalls InTime mit der Akademieleitung besprochen, dass ein Anwärter in einem anderen Ausbildungskurs wechselt.

 

Wichtig dabei ist, dass das alles InTime Entscheidungen sind. Du spielst deinen Charakter wie die Ausbilder den ihren spielen. Gutes und konsequentes Spiel ist uns sehr wichtig!

 

Es gibt genug Ausbildungspausen, bei denen man sich verpflegen kann. Wir empfehlen aber sich mit dem Tross in Verbindung zu setzten, so dass diese eventuell deine Mahlzeit mit vorbereiten kann. Es gibt dazu einen Trossmeister der dafür alles regelt.

 

Natürlich kannst du auch eigene Trossmitglieder mitbringen - die Anzahl der Trosstickets ist allerding begrenzt!

 

Wenn man es nicht schafft, am Mittwoch schon anzureisen, bitte ich das unbedingt mitzuteilen! Wir werden versuchen dich dann so gut es geht in die Ausbildung zu integrieren!

 

Wir müssen es aber In Time so halten, dass ein zu spät angereister Charakter an dem Kurs nur noch Teilgenommen hat und nicht bestanden (Siehe oben bei "Der Abschluss"). Die Ausbildung enthält aufeinander aufbauende Lerninhalte die für den Abschluss gebraucht werden und ich hoffe du kannst verstehen das es nicht fair gegenüber den anderen Teilnehmern wäre die von Anfang an dabei sind.

 

Ja die Ausbildung ist und war schon immer ansträngender als auf einen 08/15 Con
(Bei weitem nicht so schlimm wie viele Abgänger tun)
aber genau diese zusammen erlebte Anstrengungen ist es die die Quirinier von allen anderen LARP Ausbildungen unterscheidet und deren Abgänger miteinander verbindet